Sunset am Bulbjerg

Wir kennen Dänemark als flaches Land mit endlosen Stränden. Dass uns beim arglosen Strandspaziergang plötzlich ein riesiger Kalkfelsen den Weg versperren könnte, kommt einem in dem Land im Norden so ohne weiteres nicht in den Sinn. Aber genau das macht den “Bulbjerg” zum “Must-see-Event”; – ein Felsen am Strand in Nordjütland, der vielen Wasservögeln, z.B. der Dreizehenmöwe, zugleich als geschützter Brutraum dient.

Bis 1978 war dem “Bulbjerg” im Wasser eine Felsnadel, ähnlich der “Langen Anna” auf Helgoland, vorgelagert. Doch die Spitze brach ab und es blieb nur ein kaum mehr auffälliger Stumpf übrig. Man kann bei niedrigem Wasser den Felsen an der Wasserseite umwandern, dabei könnte man aber auch etwas nass werden.

Post navigation