Ganz Paris träumt von der Liebe…

… denn dort ist sie ja zu Haus … jedenfalls meine. Wie anders doch diese Stadt mit ihren Blechdächern ggü. unseren, mit Ziegeln gedeckten, wirkt.

Viele meinen, Paris müsse man unbedingt einmal vom Eiffelturm aus betrachten. Und deshalb gibt es dort, unter dem Stahlungetüm, auch meist enorme Warteschlangen.

Oben angekommen, steht man sehr schnell eng an eng, Leute und das Schutzgitter nehmen die Sicht. Für Fotografen ein Horror! Und ganz nebenbei: vom Eiffelturm aus, sieht man den Eiffelturm nicht, und der ist immerhin das Wahrzeichen Paris‘!

Für Fotografen empfehle ich daher für’s „Shooting von oben“ die Aussichtsplattform auf dem „Tour Montparnasse“. Das obige Foto wurde von dort aus aufgenommen. Man hat wirklich guten Ausblick, die Plattform ist selten überfüllt, es gibt kaum Warteschlangen und die Architekten haben extra fürs Fotografieren rundum, auf Augenhöhe, Shooting-Schlitze im Sicherheitsglas belassen.

So sah es auf der Aussichtsplattform des Tour Montparnasse aus als wir da waren, und nun gucke man zum Vergleich oben auf dem Bild nach den Warteschlangen unterm Eiffelturm.

2011-08-19_144705_DSC_1044

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KOW