Nürnberg: Die Nürnberger Burg

Nürnberg: Die Nürnberger Burg (Franken, Bayern, Deutschland) – Statt einer Skyline aus Wolkenkratzern hat Nürnberg eine große Burganlage zu bieten. Die Nürnberger Burg besteht eigentlich aus drei Burgkomplexen, die heute eine Einheit bilden: Als ehemalige Freie Reichsstadt brauchte Nürnberg natürlich auch eine Herberge für den vielreisenden Kaiser – die Kaiserburg. Sie befindet sich links im Bild, hinter der Sebalduskirche. Zur Kaiserburg gehört neben dem Palas auch der Heidenturm, gleich rechts neben den Türmen der Kirche und der Sinwellturm, etwa in Bildmitte.

Rechts, hinter den grünen Türmen des Rathauses sieht man einen kleineren Turm, den Fünfeckturm. Dieser ist Teil der Reste der Burgrafenburg, zu der auch die Walburgiskapelle und das auf dem Bild gerade noch sichtbare Burgamtmannshaus gehören.

Rechts daneben folgen dann als reichsstädtische Bauten der Nürnberger Bürgerschaft die Kaiserstallung, gedacht als Kornspeicher der Stadt und als Stallung, wenn der Kaiser zugegen war  (heute befindet sich darin eine große Jugendherberge) und der Turm Luginsland.

Ein Besuch der Nürnberger Burg lohnt sich. Neben den mittelalterlichen Bauten befinden sich hinter der Kaiser- und Burggrafenburg, – auf der nördlichen und westlichen Seite der Festung – herrliche Gartenanlagen, ein Rosengarten gar und außerdem bietet die Burg – und noch mehr der besteigbare Sinwellturm – einen fantasischen Blick über die Stadt und das Umland. In der anhängenden Galerie sind die teils pittoresken Ecken und Winkel der Burg zu bestaunen.

Geodaten (GoogleMaps): 49° 27′ 28.6″ N – 11° 04′ 35.8″ O

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.