Über mich

Gestatten:

Kurt O. Wörl


Das “O” zwischen Vor- und Zunamen entstammt meinem selten dämlichen, zweiten Vornamen und soll dem kurzen, ansonsten nur aus 2×4 Buchstaben bestehenden Namenszug eine definierte, optische Mitte geben.

Das “O” symbolisiert damit zugleich meine generelle Lebenshaltung, dass das Wahre, Schöne und Gute nie in den Extremen, sondern in aller Regel in der Nähe der Mitte zu finden ist – und das gilt für fast alle gesellschaftlichen Bereiche – vor allem in der Politik. Bereits am Apollon-Tempel zu Delphi soll die Weisheit Theognis “Vor allem die Mitte ist das Beste!” zu lesen gewesen sein.

Zu meiner Leidenschaft

Wie dieser Fotoblog zeigt, betätige ich mich hauptsächlich als Reise-, Landschafts-, Naturfotograf und als Fotodesigner, experimentiere aber hie und da auch gerne in anderen Genres oder mit kreativen Photoshop-Gestaltungen. Die Lichtfängerei wurde mir jedenfalls zur Passion, weshalb ich mich – mit Schmunzeln freilich – auch gerne als “Light Catching Artist” vorstelle.

Warum dieser Fotoblog?

Nun, als ambitionierter Fotograf und Blogger kann man sich eine eigene, reale Ausstellungshalle eher selten leisten. Eine elektronische dagegen schon. Und meine – in Form dieses Fotoblogs – finden Sie hier. Daneben nehme ich mit meinen Bildern auch an Ausstellungen teil und freue mich regelmäßig über die geselligen, vor allem aber lehrreichen Clubabende in meinem Fotoclub Schwabach e.V.

Natürlich freue ich mich über Rückmeldungen zu meinen Fotos, gerne auch über Anregungen und konstruktive Kritik. Dazu können mir Besucher dieser Site über den Menüpunkt “Kontakt” eine E-Mail zusenden, die ich nach Möglichkeit auch zeitnah beantworten werde.

Kommentare sind geschlossen.