Cadolzburg

Burg Cadolzburg – die Burg aus dem 13. Jahrhundert war namensgebend für den Markt Cadolzburg. Ab 1260 diente die Cadolzburg als Sitz der hohenzollerschen Burggrafen von Nürnberg. Kurfürst Friedrich I. von Brandenburg baute die Burg grundlegend um. Er starb dort 1440.

Der Hauptburg – im Kern eine hochmittelalterliche Mantelmauerburg – südlich vorgelagert ist eine großzügig bemessene Vorburg vornehmlich mit Bauten des 17. und 18. Jahrhunderts sowie ein ummauerter Lustgartenbereich. Der Torturm mit dem Uhrtürmchen ist ein gotisches Bauteil (13./14. Jahrhundert).

Im Jahr 2013 fiel die Entscheidung für den vollständigen Ausbau des Alten Schlosses und eines Gebäudes der Vorburg zu einem Erlebnismuseum. Im Juni 2017 wurde das neue Museum HerrschaftsZeiten. Erlebnis Cadolzburg eröffnet.

Der Markt Cadolzburg selbst ist ein heimeliges Fachwerk-Idyll, wie man der folgenden Galerie unschwer entnehmen kann. Ein Faullenztag dort mit etwas Müßiggang in den Cafés und Gartenwirtschaften wirkt entschleunigend unf macht zufrieden mit der Welt.

Geodaten (GoogleMaps): 49° 27′ 35.8″ N – 10° 51′ 01.0″ E

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.