Trelleborg: Die Wikingerburg

Trelleborg: Die Wikingerburg (Slagelse, Seeland, Dänemark) – Die Trelleborg ist eine von vier erhaltenen Wikingerburgen in Dänemark. Sie wurde nachweislich um 981 errichtet, liegt westlich von Slagelse, auf der dänischen Hauptinsel Seeland, auf einer Landzunge, zwischen zwei Wasserläufen und wurde von 1934 bis 1942 ausgegraben.

Mehr erfahren…

Trelleborg: Winkinger-Langhaus

Trelleborg: Winkinger-Langhaus (Slagelse, Seeland, Dänemark) – Im Freilichtmuseum Trelleborg, eine rekonstruierte Wikingerburg, ist auch dieser Rekonstruktionsnachbau eines Wikinger-Langhauses zu besichtigen, wie er Ende des 1. Jahrtausends in Skandinavien angeblich üblich war. 

Mehr erfahren…

Sankt Mikkels Kirke

Sankt Mikkels Kirke (Slagelse, Seeland, Dänemark) – Die Sankt Mikkels Kirke (Michaeliskirche) in Slagelse ist eine ältere Marktgemeindekirche, die zusammen mit Kirkeladen zu den ältesten Gebäuden in Slagelse gehört.

Mehr erfahren…

Nakkehoved Fyr – Østre Fyr

Nakkehoved Fyr – Østre Fyr (Gilleleje, Seeland, Dänemark) – Nakkehoved Fyr ist kein einzelner Leuchtturm sondern man meint damit immer deren zwei. Es gibt das westliche Leuchtfeuer Nakkehoved Fyr (vest) und das östliche Nakkehoved østlige Fyr.

Mehr erfahren…

Nakkehoved Fyr

Nakkehoved Fyr (Seeland, Dänemark) – Nakkehoved Fyr ist ein bereits im 18. Jhdt., auf einer 30 m hohen Klippe erbauter Leuchtturm an der Nordküste Seelands, am Kattegat, nördliche Einfahrt zum Øresund. Der Turm selbst ist 21 m hoch, die Höhe des Leuchtfeuers liegt 54 m über dem Meeresspiegel. Die Reichweite des Feuers wird mit 25 NM (ca. 46 km) angegeben.

Mehr erfahren…

Nørre Jernløse Mølle

Nørre Jernløse Mølle (Regstrup, Seeland, Dänemark) – Die Nørre Jernløse Mølle wurde 1853 erbaut und ist eine der am besten erhaltenen niederländischen Windmühlen Dänemarks.

Mehr erfahren…

Scharlach-Fuchsie

Scharlach-Fuchsie  (Fuchsia magellanica) – Die Scharlach-Fuchsie – oder Magellan-Fuchsie – ist eine Pflanzenart aus der Familie der Nachtkerzengewächse.

Mehr erfahren…

Røsnæs Fyr

Røsnæs Fyr (Røsnæs, Seeland, Dänemark) – Der Leuchtturm Røsnæs Fyr wurde ab 1844 erbaut und hat eine Höhe von 15 m. Er ist inzwischen außer Betrieb, kann aber besichtigt werden. Der Ausstieg zur Aussichtsplattform ist sehr eng und für sehr korpulente Menschen kaum passierbar.

Mehr erfahren…

Betonschiffwrack Brøns Odde

Betonschiff Brøns Odde (Kattegat, Sjællands Odde, Seeland, Dänemark) – Das Wrack der Brøns Odde liegt seit dem 29. Dezember 1947 vor der Küste der Sjællands Odde, südlich der Landspitze Gniben, im Kattegat, genauer in der Hesselø-Bucht.

Mehr erfahren…

Ulstrup Mølle

Ulstrup Mølle (Rosnæs, Seeland, Dänemark) – Die Ulstrup Mølle ist eine 1894 in Ulstrup erbaute und bis 1950 genutzte Kappenwindmühle (auch Holländermühle genannt), die man als ihr eigenes Museum besuchen und besichtigen kann.

Mehr erfahren…

Rønne Fyr

Rønne Fyr (Rønne, Bornholm, Dänemark) – Rønne Fyr, auch Rønne Bagfyr genannt, wurde 1880 – wie sein Name schon sagt – am Hafen der Hauptstadt Bornholms, Rønne, errichtet.

Mehr erfahren…

Bornholm: Aa Kirke

Aa Kirke (Aakirkeby, Bornholm, Dänemark) – Die Aa Kirke (übersetzt Bach-Kirche, benannt nach zwei in der Nähe vorbeifließenden Bächen) ist die größte und wohl auch älteste Kirche auf Bornholm.

Mehr erfahren…

Christiansø & Frederiksø

Christiansø & Frederiksø (Erbseninseln, Bornholm, Dänemark) – Christiansø & Frederiksø sind zwei von einer ganzen Gruppe von Schäreninseln (Archipel) in der Ostsee. Sie liegen 18 km nordöstlich vor der Küste Bornholms, werden zusammen Ertholmene (zu Deutsch “Erbseninseln”) genannt und sind beliebte Tagesausflugsziele für Bornholm-Besucher.

Mehr erfahren…

Bornholm: Burgruine Hammershus

Burgruine Hammershus (Bornholm, Dänemark) – Hammershus ist die Ruine einer mittelalterlichen Burg auf Bornholms felsigem Hügel, an der Küste südlich vom Hammerknuden, an der nördlichen Ecke der Insel.

Mehr erfahren…

Kegnæs Fyr

Kegnæs Fyr genannt (Als, Jütland, Dänemark) – Kegnæs Fyr ist ein 18 m hoher, 1896 erbauter Leuchtturm, der sich im Süden der Halbinsel Kegnæs, dem südlichsten Teil der Insel Als , in der heutigen Region Syddanmark, befindet.

Mehr erfahren…

Nordborg Fyr

Nordborg Fyr, auch Augustenhof Fyr genannt (Als, Jütland, Dänemark) – Nordborg Fyr ist ein 20 m hoher, 1902 erbauter Leuchtturm, der sich an der Nordküste der Insel Als, in der heutigen Region Syddanmark, befindet.

Mehr erfahren…

Tranerodde Fyr

Tranerodde Fyr (Als, Jütland, Dänemark) – Tranerodde Fyr ist ein 12 m hoher, 1906 erbauter Leuchtturm, der sich auf der Ostseite der Insel Als, in der heutigen Region Syddanmark, befindet.

Mehr erfahren…

Taksensand Fyr

Taksensand Fyr (Als, Jütland, Dänemark) – Taksensand Fyr ist ein 19 m hoher, 1905 erbauter Leuchtturm, der sich auf der Ostseite der Insel Als, in der heutigen Region Syddanmark, befindet.

Mehr erfahren…

Schloss Voergård

Voergård Slot (Vendsyssel-Thy. Jütland, Dänemark) – Das Wasserschloss Schloss Voergård liegt im Norden Jütlands, auf der Insel Vendsyssel-Thy, in der Kommune Dronninglund. Es ist eines der größten Renaissanceschlösser in der Region und befindet sich im Besitz einer Stiftung.

Mehr erfahren…

Frederikshavn: Krudttårnet

Krudttårnet (Frederikshavn, Jütland, Dänemark) – Der Krudttårnet ist ein denkmalgeschützter Pulverturm, der zwischen 1686 und 1690 in der Fladstrandanlage Frederikshavn, Dänemark, als Teil der Festung errichtet wurde. Er wurde in den Frederikshavner Hafen versetzt und gehört heute zu den lokalen Sehenswürdigkeiten.

Mehr erfahren…

Frederikshavn Kirke

Frederikshavn Kirke (Jütland, Dänemark) – Die Frederikshavn Kirke ist mit 1.100 Sitzplätzen die größte Kirche von Frederikshavn. Das 1892 fertiggestellte Gebäude wurde von Vilhelm Ahlmann (1852–1928) im nationalromantischen Stil entworfen.

Mehr erfahren…

Hammerodde Fyr

Hammerodde Fyr (Bornholm, Dänemark) – Hammerodde Fyr ist ein Leuchtturm in Allinge-Sandvig, an der Nordspitze der dänischen Insel Bornholm. Das Seezeichen liegt am Rundwanderweg über den Hammerknuden.

Mehr erfahren…

Bornholm: Hammerknuden

Hammerknuden (Bornholm, Dänemark) – Der Hammerknuden ist ein Granit-Plateau und Schutzgebiet als Landzunge an der nördlichsten Spitze der dänischen Insel Bornholm. Der Name Hammerknuden bedeutet zu deutsch etwa “hammerförmiger Granitfelsen”.

Mehr erfahren…

Bornholm: Salomons Kapel

Salomons Kapel (Bornholm, Dänemark) – Salomons Kapel ist eine mittelalterliche Kirchenruine auf der Hammeren (auch Hammerknuden) genannten Nordspitze der dänischen Insel Bornholm.

Mehr erfahren…

Schloss Jægerspris

Schloss Jægerspris (Seeland, Dänemark) – Schloss Jægerspris ist ein Schloss in Jægerspris, auf der Halbinsel Hornsherred, auf Seeland. Es wurde im 14. Jhdt. erbaut.

Mehr erfahren…

Kopenhagen: Schloss Amalienborg

Schloss Amalienborg mit Reiterstatue Frederik V. (Kopenhagen, Seeland, Dänemark) – Schloss Amalienborg (dän.: Amalienborg Slot ) ist die Kopenhagener Stadtresidenz der dänischen Königin Margrethe II. Das Schloss befindet sich bis heute im Besitz der dänischen Königsfamilie, die Anwesenheit der Königin wird durch ihre Standarte symbolisiert. Ist die königliche Familie zugegen, findet jeden Tag um 12.00 Uhr die Wachablösung der Garden vor dem Schloss statt (in der u.a. Galerie zu sehen). Das Schlossensemble wird durch vier einzelne Palais um einen achteckigen Platz gebildet. Die Häuser wurden ursprünglich als Mittelpunkt eines neuen Stadtviertels für verschiedene dänische Adelsfamilien errichtet und gelangten mit der…

Mehr erfahren…

Kopenhagen: Sankt Albans English Church

Saint Alban’s English Church (Kopenhagen, Seeland, Dänemark) – Die St. Alban’s English Church befindet sich im Churchill Park in Kopenhagen, zwischen Kastellet, Gefion Fountain und dem Freedom Museum. Es ist die einzige anglikanische Kirche in Dänemark.

Mehr erfahren…

Kopenhagen: Kleine Meerjungfrau

Kleine Meerjungfrau (Kopenhagen, Seeland, Dänemark) – Die Kleine Meerjungfrau (dänisch: Den lille Havfrue) wird eine Bronzefigur an der Uferpromenade Langelinie in Kopenhagen genannt. Sie ist das Wahrzeichen Kopenhagens.

Mehr erfahren…

Kopenhagen: David-Statue

David-Statue (Kopenhagen, Seeland, Dänemark) – Das Original des siegreichen David aus Marmor stand ursprünglich vor dem Palazzo della Signoria in Florenz, wurde aber bereits 1874 in die Accademia verlegt. Der oben gezeigte Bronzeabguss wurde 1896 von Carl Jacobsen gestiftet und an verschiedenen Orten in der Stadt aufgestellt, darunter am Rathausplatz. Heute steht die Statue vor einem Museum am Larsens Plads, direkt am Hafenbecken der Stadt. 

Mehr erfahren…