Capri – die Grotten

Grotta Azzurro (Blaue Grotte) – Sie stellt zusammen mit den Faraglione das meistbesuchte Highlight der vielbesuchten Insel Capri dar. Die Wartezeit ist lang, vor dem unbequemen Eingang warten die Touristenboote. Aber es gibt ja noch mehr Grotten auf Capri, um die zu besichtigen man nicht in ein kleines Boot umsteigen muss. Eine Auswahl gibt es in der anhängenden Galerie.

Mehr erfahren…

Capri – die Faraglioni

Faraglioni – vor der Insel Capri – neben der berühmten “Grotta Azzuro” (Blaue Grotte) an der Nordküste Capris sind die Faraglioni wohl die Highlights der vom Tourismus stark heimgesuchten Insel.

Mehr erfahren…

Farol de Donna Maria Pia

Farol de Donna Maria Pia oder Farol da Ponta Temerosa oder Farol da Praia (Praia, Santiago, Kapverden) –  Der Leuchtturm befindet sich am südlichsten Punkt der Insel Santiago, Kap Verde. Es steht auf der Landzunge Ponta Temerosa, am Eingang des Hafens von Praia, 2 km südlich des Stadtzentrums von Praia.

Mehr erfahren…

Hirsholm Fyr

Hirsholm Fyr – Der Leuchtturm auf der Insel Hirsholm (Dänemark), im Kattegat, wurde 1887 aus Granitstein aus Hirsholmene erbaut. Der 27 Meter hohe Leuchtturm befindet sich auf Hirsholms höchstem Punkt, dem sechs Meter hohen Ørnebjerg. 

Mehr erfahren…

Gulstav Mose – Langeland

Gulstav Mose ist ein Naturschutzgebiet (Moor), an der Südspitze Langelands (Dänemark). Hier, ganz im Süden der Insel, findet man heimelige Klippen und Kieselstrand – und einen eingemauerten, kreisrunden kleinen Wald.

Mehr erfahren…

Fort La Latte

Fort La Latte (auch Château de la Roche Goyon) ist eine Burg auf dem Gebiet der Gemeinde Plévenon in der Bretagne, an der Côte d’Émeraude (Smaragdküste).

Mehr erfahren…

Château de Costaérès

Château de Costaérès bei Trégastel, an der Côte de Granit Rose, seit 1988 der etwas üppigere Zweitwohnsitz des bekannten Schauspielers Dieter Hallervorden.

Mehr erfahren…

Phare de Mean Ruz

Phare de Mean Ruz, auch als Phare de Ploumanac’h bekannt, steht an der wohl bekanntesten Küste der Bretagne (Frankreich), an der Côte Granit Rose.

Mehr erfahren…

Phare de l’Île Vierge

Phare de l’Île Vierge – Zwischen 1897 und 1902, mit einer Höhe von 82,5 Metern auf der Île Vierge (Jungfraueninsel) erbaut, stellt der Phare de l’Île Vierge den höchsten Leuchtturm Europas dar.

Mehr erfahren…