Bornholm: Salomons Kapel

Salomons Kapel (Bornholm, Dänemark) – Salomons Kapel ist eine mittelalterliche Kirchenruine auf der Hammerknuden genannten Nordspitze der dänischen Insel Bornholm. Die Ruine liegt am Fuße des etwa 50 Meter hohen Granitplateaus Hammeren, an der nordwestlichen Seeseite zur Ostsee hin. Die Kapelle entstand Anfang des 14. Jahrhunderts. Nachdem der dänische König Svend Grathe 1149 große Teile der Insel Bornholm an den Erzbischof von Lund vermacht hatte, befand sich auch der Nordbereich der Insel im Besitz der Kirche. Vor 1325 wurde ein kleiner rechteckiger Kirchenraum aus gehauenem Feldstein erbaut. Später wurde der an der Südseite gelegene Kirchenvorraum errichtet. Es wird vermutet, dass die kleinere Glocke der Kirche in Allinge aus Salomons Kapel stammt.

Geodaten (GoogleMaps): 55° 17′ 36.4″ N – 14° 45′ 50.2″ O

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.