Frederikshavn: Krudttårnet

Krudttårnet (Frederikshavn, Jütland, Dänemark) – Der Krudttårnet ist ein denkmalgeschützter Pulverturm, der zwischen 1686 und 1690 in der Fladstrandanlage Frederikshavn, Dänemark, als Teil der Festung errichtet wurde. Er wurde in den Frederikshavner Hafen versetzt und gehört heute zu den lokalen Sehenswürdigkeiten.

Im Jahr 1974 beschloss man die Versetzung des rund 4.500 Tonnen schweren Pulverturmes an seinen jetzigen Standort – und zwar  in einem Stück. Der Transport über die Straße war 270 Meter lang und die Verschiebung fand in einem Zeitraum von 13 Monaten statt. Ursprünglich stand der Turm auf einer Landzunge, sodass feindliche Schiffskanonen die Stadt nicht erreichen konnten, bevor die Schiffe selbst in Reichweite der Kanonen des Turmes waren. Am 5. August 1976 wurde der Pulverturm für die Öffentlichkeit in Anwesenheit der königlichen Familie eröffnet. Er ist heute ein Militärmuseum und Teil des Bangsbo-Museums, mit Ausstellungen von alten Waffen. Der Umzug wird im Museum dokumentiert.

Geodaten (GoogleMaps): 57° 26′ 23.0″ N – 10° 32′ 27.8″ O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.