Bornholm: Burgruine Hammershus

Burgruine Hammershus (Bornholm, Dänemark) – Hammershus ist die Ruine einer mittelalterlichen Burg auf Bornholms felsigem Hügel, an der Küste südlich vom Hammerknuden, an der nördlichen Ecke der Insel. Hammershus ist Nordeuropas größte und ausgedehnteste Burgruine. Sie ist eine der Attraktionen Bornholms und kann alljährlich rund 400.000 Besucher verzeichnen, was die Festungsanlage zu einer der meistbesuchten Touristenattraktionen des ganzen Landes macht.

Geodaten (GoogleMaps): 55° 16′ 16″ N – 14° 45′ 24.6″ O

Legende: Krølle-Bølle und die “Unterirdischen”

Krølle-Bølle (deutsch: Locken-Strolch) ist eine Märchenfigur in Gestalt eines Trolls. Er ist das Maskottchen der dänischen Ostseeinsel Bornholm. Darstellungen der Figur begegnet man an vielen Orten der Insel, Krølle-Bølle-Artikel sind beliebte Souvenirs auf Bornholm.

Trolle oder Unterirdische (dänisch: Underjordiske) gibt es der Legende nach schon immer auf der Insel. Die ca. 1,30 Meter großen Wesen mit Knollennase und buschigem Schwanz sollen in den Klippen in unterirdischen Grotten leben. Der König der Unterirdischen ist Bobbarækus.

Der Ursprung des Unterirdischen-Königs liegt mehrere hundert Jahre zurück. Die zum Teil gruseligen Geschichten über ihn dienten vor allem dazu, die spielenden Kinder von gefährlichen Orten fernzuhalten. Der Legende nach soll der freche, kleine Krølle-Bølle, mit Haarlocke und Ringelschwanz und meist dargestellt mit einem an einer Angelrute baumelnden, bereits geräucherten Hering, mit Vater Bobbarækus, Mutter Bobbasina und Schwester Krølle-Borra unter dem Langebjerg, nahe der Burgruine Hammershus, im Nordwesten der Insel leben. – Schlag Mitternacht, nach dem dritten Ruf der Eulen, soll er erscheinen.

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.